Cybersecurity Breakfast:

Darknet - Grenzen der Anonymität und Ermittlungsansätze

13. Oktober 2021
9:00 AM - 10:30 AM CEST
Live und online

Ob als Umschlagplatz oder als Kommandozentrale für Cyber-Angriffe:

Das Darknet ist in letzter Zeit wieder vermehrt in die Schlagzeilen geraten. Während die einen es nutzen um sich der staatlichen Zensur zu entziehen, ist es für andere Marktplatz und Schnittstelle für illegale Aktivitäten.

Mit Cyber-Threat Spezialisten werden wir das Darknet beleuchten und Zahlungen von dort erhältlichen Leistungen, aber auch Lösegeldforderungen und mögliche Ermittlungsansätze im Rahmen einer Podiumsdiskussion besprechen. Ebenso wird der Ausblick auf die laufende Entwicklung des Cyber-Rechts-Rahmens thematisiert.

Einblicke in das Darknet: Yochai Corem, Stratege für Cybersecurity mit über 20 Jahren Erfahrung unter anderem als Offizier des israelischen Geheimdiensts, wird unsere Gäste (in englischer Sprache) auf einen kurzen Ausflug in das Darknet mitnehmen.

Diskutieren Sie exklusiv mit unseren Experten den sicheren und rechtmäßigen Umgang im Darknet.

Agenda:

  • Einblick in Recht und Ermittlungen im Darknet
  • Ausblick auf die Entwicklung des Rechtsrahmens und österreichische/europäische Agenden
  • Führung durch das Darknet
  • Experten-Diskussions-Runde

Die Veranstaltung findet hybrid statt, die Anzahl der Live-Plätze ist begrenzt.

Im Anschluss an die Diskussion besteht die Möglichkeit, sich bei Kaffee und Kuchen persönlich auszutauschen.

Virtuelle Teilnehmer erhalten den Einwahlcode am Vortag per Mail.

Sprecher

Ing. Clemens Möslinger, BA MSc, Leitung Cybersicherheit im Bundeskanzleramt

Erhard Friessnik, Leiter des Cybercrime Competence Centers im Bundeskriminalamt

Dr. Robert Herscovici, CEO, TCSS

Mag. Armin Hendrich, MBA MSc, Partner DLA Piper Wien

Yochai Corem, CEO Cyberint - Intelligence-Driven Digital Risk Protection