DLA Piper berät China Navigation Company beim Erwerb des Bulk Shipping-Geschäfts von Hamburg Süd

DLA Piper hat The China Navigation Company (CNCo), eine Tochtergesellschaft der Swire-Gruppe, bei der Vereinbarung mit Hamburg Süd beraten, ihr Bulk Shipping Geschäft zu übernehmen, zu dem Rudolf A. Oetker (RAO), Furness Withy Chartering und die Bulk-Aktivitäten in Alianca Navegacão (Aliabulk) gehören. Der Abschluss der Vereinbarung wird vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsbehörden bis Ende des ersten Quartals 2019 erwartet. Die Business Unit RAO Tankers ist nicht im Verkauf enthalten und wird vorerst Teil der Hamburg Süd-Gruppe bleiben.

Das Bulk Shipping-Geschäft der Hamburg Süd operiert von Hamburg, London, Melbourne und Rio de Janeiro aus mit einer gecharterten Flotte von rund 45 Schiffen. Während die Linienschifffahrt in der Hamburg Süd den Transport von Gütern in Containern umfasst, beinhaltet das Bulk Shipping-Geschäft den flexiblen weltweiten Transport von Trockenstoffen, wie etwas Agrarrohstoffen, Erz und Stahl.

Die China Navigation Company wurde 1872 in Singapur gegründet und ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der multinationalen Swire Group. Das Unternehmen betreibt in seinen drei Geschäftsbereichen - Swire Shipping, Swire Bulk und Swire Bulk Logistics - ein globales Netzwerk von Mehrzweck-Liniendiensten, Dry Bulk und Bulk Logistics.

Das Team von DLA Piper stand unter der gemeinsamen Federführung von Partner Dr. Benjamin Parameswaran und Counsel Dr. Isaschar Nicolaysen. Unterstützt wurden sie von Associate Diedrich Schröder (alle Corporate/M&A, Hamburg) sowie Partner Dr. Konrad Rohde (Tax, Frankfurt), den Counseln Dr. Henriette Norda (Employment, Hamburg), Sebastian Kost (Tax, München) und Semin O, Senior Associate Liane Bednarz (Corporate, Hamburg) sowie den Associates David Klock, Christian Georg (alle Kartellrecht, Frankfurt) und Georg Haberkorn (Arbeitsrecht, München).

Eingebunden waren zudem zahlreiche internationale Kollegen aus Australien, dem Vereinigten Königreich sowie aus Brasilien, namentlich die Partner Jon Kenworthy und Martin Nelson-Jones (beide Corporate), Linos Choo und Leon Taylor (beide Litigation & Regulatory), die Senior Associates Sarah Riley und Liam Freeman, Associate Melissa Wilkinson (alle Corporate), Associate Helen Vickers (Litigation & Regulatory), Legal Director Joel Eytle und Associate Beth Casinelli (beide Employment, alle London), Partnerin Clare Gregory, Legal Director Beverly Ensor (beide Employment) und Associate Robert Spencer (Real Estate, alle Sheffield), die Partner Tim Lyons (IPT, Melbourne) und Richard Edwards, Senior Associate Lori Lim (beide Litigation & Regulatory), Special Counsel Hedley Roost, Solicitor Kirsty Hall (beide Corporate), Partnerin Leanne Nickels sowie Solicitor David Kiel (beide Employment, alle Perth).

Zudem waren von der Kanzlei Campos Mello Advogados in Rio de Janeiro, mit der DLA Piper eine Kooperation unterhält, Partner Fabiano Gallo sowie die Associates Rafaella Chiachio, Flavia Cerutti (alle Corporate) und Barbara Bittencourt (Oil & Gas) in die Beratung eingebunden.

Contacts