Dr. Markus Gampp berät und vertritt Mandanten aus verschiedenen Branchen in komplexen Patentverletzungs- und Rechtsbestandsverfahren und in anderen Streitigkeiten im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes.

Insbesondere verfügt Dr. Markus Gampp über umfassende Erfahrung bei der Prozessführung in umfangreichen Patentstreitigkeiten, einschließlich der strategischen Beratung (etwa im Rahmen grenzüberschreitender Auseinandersetzungen) und der Beratung an der Schnittstelle zum Kartellrecht (zum Beispiel hinsichtlich standard-essentieller Patente). Während der Schwerpunkt seiner Tätigkeit hierbei auf den Verletzungsprozessen liegt, besitzt er auch erhebliche Erfahrung mit den parallelen Nichtigkeits- und Einspruchsverfahren sowie in der Zwangsvollstreckung.

Spezielle Expertise besitzt Dr. Markus Gampp hierbei insbesondere im IT-Sektor (Unterhaltungselektronik, Telekommunikation, Medien und Technologie), sowie in den Branchen der Automobil-, Luftfahrt-, und der herstellenden und verarbeitenden Industrie. Neben der Durchsetzung gewerblicher Schutzrechte und Geschäftsgeheimnisse berät Dr. Markus Gampp auch zu Patentübertragungen, Lizenzierungen und Arbeitnehmererfindungen.

Dr. Markus Gampp wird regelmäßig von führenden Branchenhandbüchern und Marktbeobachtern (Chambers, Legal 500, JUVE, IAM Patent 1000, IAM Strategy 300, Best Lawyers, WIPR Leaders Patents, Expert Guides Patents, etc.) als einer von Deutschlands führenden Patentprozessanwälten empfohlen. Er hat zahlreiche Artikel und Beiträge zu verschiedensten Themen des gewerblichen Rechtsschutzes und des Patentrechts veröffentlicht und spricht häufig auf internationalen Konferenzen. Dr. Markus Gampp leitet die deutsche Patentpraxis und ist Co-Chair von DLA Piper’s weltweiter Patentgruppe.