Verena Grentzenberg ist als Anwältin auf den Bereich Datenschutz und Cybersicherheit spezialisiert und verfügt über mehr als vierzehn Jahre Erfahrung in der Beratung internationaler und nationaler Unternehmen zu Compliance und strategischen Aspekten. Ihre Mandanten gehören verschiedenen Branchen an, darunter Medien, Einzelhandel, Automobilindustrie, Technologie und Life Science und bescheinigen ihr eine "praxisorientierte" und "sehr engagierte" Beratung (LEGAL 500 2021).

Verena Grentzenberg hat einen Schwerpunkt in der Beratung neuer Geschäftsmodelle (insbesondere im Online-Sektor, einschließlich sozialer Medien) und berät regelmäßig zu Big-Data-Projekten, KI und internationalen Datentransfers. Sie hat bereits zahlreiche Mandanten dabei unterstützt, Chancen zu nutzen, indem sie strategische Unterstützung leistete und sich mit den Datenschutzbehörden abstimmte, wo dies angeraten war.

Verena Grentzenberg unterstützt auch bei CRM-Projekten und Cloud-Computing-Lösungen (auch für regulierte Industrien). Seit 2016 hat sie zahlreiche GDPR-Compliance-Programme für Kunden aus verschiedenen Sektoren durchgeführt. Sie berät auch zu Fragen des Arbeitnehmerdatenschutzes und zu Whistleblower-Hotlines. In den letzten Jahren hat sich die Cybersecurity-Beratung zu einem weiteren Schwerpunkt von ihr und ihrem Team entwickelt.

Sie vertritt regelmäßig Mandanten vor Datenschutzaufsichtsbehörden in streitigen Angelegenheiten und bietet sowohl strategische als auch praktische Unterstützung bei meldepflichtigen Datensicherheitsvorfällen.

Vor ihrer Zeit bei DLA Piper arbeitete Verena Grentzenberg als Rechtsanwältin bei zwei verschiedenen internationalen Wirtschaftskanzleien (2004 - 2011 und 2011 - 2015) sowie als selbständige EDV-Beraterin und Programmiererin für internationale Transport- und Logistikunternehmen.

Verena referiert und veröffentlicht regelmäßig zu datenschutzrechtlichen Themen.