Dr. Philipp Krusemarck ist Associate in der deutschen Intellectual Property und Technology Group von DLA Piper. Er berät Mandanten hinsichtlich des Schutzes und der Durchsetzung ihrer gewerblichen Schutzrechte, wobei sein Beratungsschwerpunkt vor allem im Patentrecht liegt. Er verfügt über Erfahrung bei der Prozessführung in umfangreichen Patentstreitigkeiten, einschließlich der Prozessführung in Patentnichtigkeitsverfahren, sowie in der außergerichtlichen Beratung von Mandanten, wie beispielsweise in der Durchführung von Patentbewertungen und Freedom-to-Operate Analysen.

Philipp Krusemarck ist in Deutschland als Rechtsanwalt zugelassen und Mitglied der Vereinigung für Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR) und der Deutschen Landesgruppe der Internationalen Vereinigung für den Schutz des Geistigen Eigentums (AIPPI).