Zum Einstieg Lesezeichen hinzufügen

Abstract ceiling
21 November 2023Lesedauer 2 Minuten

DLA Piper berät Gaming-Gruppe Aonic bei Emission eines Nordic Bonds und Akquisition des VR-Spieleentwicklers nDreams

DLA Piper hat die Gaming-Gruppe Aonic bei der Emission ihres ersten besicherten Nordic Bonds über einen Gesamtbetrag von 70 Millionen Euro beraten. Die Anleihe wird sowohl am regulierten Markt der Nasdaq Stockholm als auch im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Der Erlös aus der Anleiheemission wird von Aonic für die Akquisition des führenden Virtual-Reality-Spieleentwicklers nDreams (Vereinigtes Königreich) für einen Unternehmenswert von ca. 110 Millionen US-Dollar verwendet. Die Transaktion wurde ebenfalls von DLA Piper beraten.

Aonic, mit Hauptsitz in Stockholm, Schweden, ist eine Gruppe globaler Gaming-Unternehmen mit unterschiedlichen Spezialisierungen. Die Gruppe, zu der unter anderem Warren Spector's OtherSide Entertainment, Milky Tea, Exmox und TutoTOONS gehören, investierte im März 2022 zunächst 35 Millionen US-Dollar in nDreams für eine Minderheitsbeteiligung. Aonic wächst schnell und hat eine dezentrale und kollaborative Struktur aufgebaut, in der sich die mittelgroßen Studios weiterentwickeln können.

nDreams ist ein weltweit führender Entwickler und Herausgeber von VR-Spielen mit einem Team von 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Der Schwerpunkt von nDreams bleibt auch nach der Akquisition unverändert. Unter dem Dach von Aonic profitiert das Unternehmen von einem stabilen und unterstützenden Umfeld, um weiter zu wachsen. Die Transaktion wird für nDreams unter anderem zukünftige Investitionen in Drittanbieter-Publishing und gegebenenfalls weitere Studioakquisitionen erleichtern.

Das internationale DLA Piper-Team wurde von den Partnern Andreas Füchsel (Private Equity/M&A), Dr. Roland Maaß (Capital Markets; beide Frankfurt) und John Gallon (Private Equity/M&A, Leeds) geleitet. Darüber hinaus waren Counsel Patrick Reuter (Finance), Senior Associates Juliane Poss, Theresa Schenk (beide Capital Markets), Philipp Meyer und Associate Damian Merks (beide Private Equity/M&A; alle Frankfurt) beteiligt.

Aus dem DLA Piper-Büro in Leeds unterstützten Senior Associate Ben Collins und Associate Alex Aveyard (beide Corporate). Ebenfalls beteiligt waren die Partner Carl Schwieler (Finance), Peder Grandinson und die Associates Therese Pekkanen (beide Corporate) und Hugo Ahlner (Finance; alle Stockholm).