Zum Einstieg Lesezeichen hinzufügen

Florian Bruder M.Jur. (Oxon)

Partner
Übersicht

Florian Bruder berät Investoren, Gläubiger und Schuldner bei grenzüberschreitenden Unternehmenskäufen und außergerichtlichen und gerichtlichen Restrukturierungen sowie Insolvenzverfahren. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Strukturierung und Risikoabschirmung (insolvenznaher) Situationen.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der außergerichtlichen wie gerichtlichen Durchsetzung und Abwehr von Anfechtungs-, Organhaftungs- und sonstigen gesellschafts- und insolvenzrechtlichen Ansprüche insbesondere im Zusammenhang mit Krise und Insolvenz.

Hier verfügt er insbesondere auch über weitreichende Erfahrungen in internationalen Insolvenzstreitigkeiten, auch im Zusammenhang mit US Chapter 15 Verfahren und Schiedsverfahren, sowohl für als auch gegen Insolvenzverwalter.

Darüber hinaus ist Florian Ratsmitglied von INSOL Europe, der europäischen Organisation von Fachleuten, die sich auf Insolvenz, Wiederaufbau und Sanierung von Unternehmen spezialisiert haben.

Berufliche QualifizierungRechtsanwalt zugelassen bei der Rechtsanwaltskammer München

Erfahrung

  • Beratung einer Abbaubank beim Verkauf eines internationalen Portfolios notleidender Kredite
  • Beratung eines Erwerbers beim Kauf eines internationalen Portfolios notleidender Kredite
  • Beratung eines Gesellschafters bei der Umstrukturierung der Unternehmensgruppe zur Vorbereitung des Exits
  • Beratung eines sanierungsprivilegierten besicherten Gesellschafters im Rahmen der multinationalen Insolvenz der Unternehmensgruppe und deren Verkauf an einen ausländischen Investor
  • Beratung von Investoren bei Kauf und Geltendmachung von Forderungen und Anleihen im Zusammenhang mit Unternehmen und Banken in Krise und Insolvenz
  • Beratung von Käufern bei Unternehmenskäufen aus der Insolvenz
  • Beratung einer deutschen Unternehmensgruppe bei der Restrukturierung mittels englischem Scheme of Arrangement
  • Beratung eines internationalen Konzerns betreffend die Insolvenz eines deutschen Unternehmens, insbesondere die schiedsgerichtliche und gerichtliche Geltendmachung seiner Patentlizenzen, auch im Rahmen eines US Chapter 15 Verfahrens
Sprachen
  • Englisch
  • Deutsch
Ausbildung
  • Universitäten Regensburg, München und Genf
  • B.S., Boston University

Auszeichnungen

  • Handelsblatt in Kooperation mit Best Lawyers 2023: Empfohlen für Restrukturierungs- und Insolvenzrecht

Veröffentlichungen

  • Ausschluss der Vorsatzanfechtung wegen eines schlüssigen Sanierungskonzepts, DER BETRIEB Ausgabe Nr. 38 09/2022
  • Anforderungen an Patronatserklärungen im Rahmen der Fortführungsprognose, DER BETRIEB Ausgabe Nr. 41 10/2021
  • Verfahren im Vergleich, in: FINANCE Sonderbeilage TopKanzleien, 03/04 2018 (gemeinsam mit Bob Rajan)
  • Will Germany’s forthcoming reforms to facilitate corporate group insolvencies complement rules under the recast European Insolvency Regulation?, in: Butterworths Journal of International Banking and Financial Law, 12/2017 (gemeinsam mit Tom Brägelmann)
  • Neuere Entwicklungen im deutschen Restrukturierungsmarkt, Jahrbuch 2015 Restrukturierung - Finanzierung, Management, M&A und Kommunikation in der Krise - Strategien für die Neuaufstellung, S. 56 (gemeinsam mit Prof. Dr. Gerhard Schmidt)
  • Rodenstock, in: K. Asimacopoulos, Justin Bickle, European Debt Restructuring Handbook, Leading Case Studies from the Post Lehman Cycle, 2013, S. 187-196 (gemeinsam mit Wolfgang Nardi, Dr. Leo Plank, Frederick Powles)
  • Beratung der Gläubiger einer GmbH in Krise und Insolvenz nach dem ESUG, GmbHRundschau, 08/2012, S. 432-439 (gemeinsam mit Dr. Bernd Meyer-Löwy)
  • Landmark German bankruptcy reform law creates opportunities for stakeholders, The Banking Law Journal, 06/2012, S. 548-554 (gemeinsam mit Dr. Bernd Meyer-Löwy, Dr. Leo Plank, Carl Pickerill)
  • Grenzüberschreitende Insolvenz, in: Basedow, Hopt, Zimmermann, Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts, Vol. I, 2009, S. 875-880 (auch auf Englisch veröffentlicht in: The Max Planck Encyclopedia of European Private Law, Vol. I, 2012, S. 904-909
  • Produkthaftung, in: Basedow, Hopt, Zimmermann, Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts, Vol. II, 2009, S. 1200-1204 (auch auf Englisch veröffentlicht in: The Max Planck Encyclopedia of European Private Law, Vol. II, 2012, S. 1352-1357)
  • Burden of Proof and the Unfair Terms in Consumer Contracts, Directive, European Review of Private Law 2007, 205-231
  • Die Essential Facilities Doktrin und § 19 (4) Nr.4 GWB, WRP 2002, 55-63 (gemeinsam mit Sebastian Frhr. von Bechtolsheim)

Berufserfahrung

  • Florian Bruder ist seit März 2016 im Münchener Büro von DLA Piper tätig. Zuvor arbeitete er für führende US-amerikanische Kanzleien im Bereich Restrukturierung in München und London.

Mitgliedschaften

  • Deutscher Anwaltsverein, ARGE Insolvenzrecht, Beirat der Europagruppe
  • INSOL Europe - Ratsmitglied

Kontakt