Zum Einstieg Lesezeichen hinzufügen

Dr. Björn Enders

Partner
Übersicht

Dr. Björn Enders konzentriert sich auf Unternehmens- und Individualsteuerfragen sowie auf Steuer-Compliance-Angelegenheiten einschließlich steuerstrafrechtlicher Aspekte und finanzgerichtlicher Prozesse, indirekte Steuern einschließlich Umsatzsteuer (national und international), Versicherungsteuer, Energie-/Stromsteuer, Rennwett- und Lotteriesteuer, Zölle und Antidumpingzölle. Darüber hinaus berät er regelmäßig bei steuereffizienten Unternehmenstransaktionen, einschließlich im Immobilienbereich.

Beispiele seiner Praxis umfassen die Beratung bei und die Einrichtung und Überprüfung von Tax Compliance Systemen und steuerlichen Untersuchungen/Steuerverteidigungsangelegenheiten, Vorsteueroptimierungen einschließlich der Optimierung der weltweiten Lieferkette sowie EU-Zollangelegenheiten und EU-Handelsschutzverfahren in Anti-Dumpingangelegenheiten. Er vertritt Mandanten regelmäßig in Steuerstreitigkeiten sowohl vor Gericht (deutsche und EU-Gerichte) als auch außergerichtlich (Betriebsprüfungen), wobei er auf seine umfassenden praktischen Erfahrungen als ehemaliger Beamter der deutschen Finanzverwaltung zurückgreifen kann.

Björn Enders ist als Rechtsanwalt und Steuerberater zugelassen sowie als Fachanwalt für Steuerrecht und Diplom-Finanzwirt (FH) qualifiziert. Er veröffentlicht regelmäßig Fachliteratur und ist Panel-Teilnehmer von Expertenseminaren.

Berufliche QualifizierungRechtsanwalt zugelassen bei der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am MainSteuerberater zugelassen bei der Steuerberaterkammer Hessen

Erfahrung

Beratungsexpertise
  • Umsatzsteuer und andere indirekte Steuern (z.B. Energiesteuern, Stromsteuern, Versicherungsteuer, Rennwett- und Lotteriesteuer)
  • Umsatzsteuerbezogene Optimierung von Wertschöpfungsketten und steuerlichen Prozessen
  • Einführung, Optimierung und Überprüfung von Steuer Compliance Management Systemen
  • Zölle und Handelsschutzmaßnahmen (Antidumpingzölle/Antisubventionszölle)
  • Steuerliche Strukturierung von Immobilientransaktionen
  • Steuerliche Betriebsprüfungen, Einspruchsverfahren und Auseinandersetzungen vor Finanzgerichten
  • Steuerstrafrechtliche Verteidigung im Bereich Umsatzsteuer/Zölle/Compliance
Transaktionen
  • Umsatzsteuerliche Beratung, einschließlich der Vertretung innerhalb und außerhalb der Gerichte, für internationale Konzerne in verschiedenen Industriebranchen
  • Beratung bei Steuer Compliance Management Systemen für mittelständische Unternehmen und internationale Blue Chip Konzerne
  • Steuerberatung für internationale und nationale Immobilienfonds
  • Antidumping Untersuchungen und Zollberatung, einschließlich der Vertretung vor den europäischen Gerichten, für Mandanten von verschiedenen Industriesektoren
  • Steuerstrafrechtliche Beratung bei zahlreichen Selbstanzeigen und anderen steuerlichen Ermittlungsverfahren
Sprachen
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
Ausbildung
  • Humboldt Universität zu Berlin, Erstes juristisches Staatsexamen
  • Universität des Saarlandes, Dr. jur.
  • Université Panthéon-Assas Paris II, Licence en Droit

Auszeichnungen

  • JUVE Handbuch 2022/2023: Oft empfohlen für Außenwirtschaftsrecht: Zollrecht
  • JUVE Handbuch Steuern 2021: Empfohlen für Zoll und Verbrauchsteuern mit den Schwerpunkten Zollrecht/Zölle und Antidumping Recht, Verbrauchsteuern und Konfliktlösung
  • Legal 500 Deutschland 2022: Empfohlen für Steuerrecht
  • Handelsblatt in Kooperation mit Best Lawyers 2023: Empfohlen für Steuerrecht

Veröffentlichungen

  • 'Hedge-Fonds im Steuerrecht der USA – Eine branchenspezifische Untersuchung vergleichend zum deutschen Recht', 2010
  • Kommentierung der §§ 17 und 22 InvStG in Bauer/Tappen, Investmentgesetze, Bd. 2, 3. Auflage 2015
  • Kommentierung (zusammen mit Dr. Steffen Neumann) des § 20 InvStG in Frankfurter Kommentar zum Kapitalanlagerecht, Bd. 2, Moritz/Jesch InvStG, 1. Auflage 2015
  • Ausländische Familienstiftungen: § 15 AStG und Änderungen – steuerstrafrechtliche Aspekte (Treuhandstiftungen) – Zuwendungen an ausländische Einrichtungen (zusammen mit Dr. Konrad Rohde), BB 2014, S. 1495

Berufserfahrung

Vor seinem Eintritt bei DLA Piper im August 2013 war Dr. Enders unter anderem bei einer anderen internationalen Wirtschaftskanzlei in Frankfurt am Main und New York sowie als Beamter der deutschen Finanzverwaltung tätig.

Mitgliedschaften

  • Arbeitsgemeinschaft der Fachanwälte für Steuerrecht e.V.
  • Deutsche Steuerjuristische Gesellschaft e.V.

Kontakt